HOME

Grundzüge des Umweltrechts

Die vom Erich Schmidt Verlag herausgegebenen „Grundzüge des Umweltrechts“ sind nunmehr grundlegend überarbeitet und aktualisiert in der 5. Auflage erschienen. Darin werden nicht zuletzt die jüngsten zahlreichen Novellierungen umweltrechtlicher Vorschriften aufgenommen und verarbeitet (mehr…)

 

Rechtsanwälte Füßer & Kollegen legen Rechtsgutachten zur Bebauung des Grundstückes Fabrikstraße 9 in Radebeul vor

Die Aktiva Bauträger GmbH bemüht sich seit einiger Zeit um die Bebauung einer Liegenschaft entlang der Fabrikstraße in Radebeul mit Wohnnutzung. Nachdem die Stadt Radebeul dies anfänglich zu unterstützen schien, ist nun statt dessen eine gewerbliche Überplanung des Geländes geplant (mehr...)

 

Füßer & Kollegen starten beim Leipzig Marathon erfolgreich in die Laufsaison

Hoch motiviert gingen beim gestrigen Lauf-Highlight der Saison, dem 43. Leipzig Marathon, neben knapp 9.000 Startern auch vier Mitarbeiter von Füßer & Kollegen an den Start. (mehr...) 

 

 

 

Hamburg: Füßer & Kollegen stoppt einstweilen fast komplett den massiven MOIA-Ridesharing-Marktzutritt

Zunächst hätte sich Füßer 2018 auf Initiative des Hamburger Taxisunternehmers Krijan auf einer Vortragsveranstaltung vor Hamburger Taxifahrern dazu geäußert, ob man MOIA in Hamburg klaglos hinnehmen müsse. Nun wurde Ernst gemacht: Im Auftrag des genannten Taxiunternehmers konnte nicht nur die gerichtliche Feststellung der von der Hamburger Wirtschaftsbehörde geleugneten aufschiebenden Wirkungen des von Herrn Krijan erhobenen Widerspruchs und seiner Klage gegen die für das von der VW-Tochter betriebene Ridesharing-Modell mit eigens dafür designten MOIA-Elektrofahrzeugen erteilte „Versuchsgenehmigung“ (für immerhin bis zu 1000 Fahrzeugen (!)) beim Verwaltungsgericht Hamburg erstritten und beim Oberverwaltungsgericht verteidigt werden. Auch die sodann von der Hamburger Wirtschaftsbehörde reflexartig erlassene Anordnung der sofortigen Vollziehung fand beim Verwaltungsgericht keine Gnade: Das Verwaltungsgericht hat angeordnet, dass der Versuch bis zur Klärung in der Hauptsache auf maximal 200 MOIA-Fahrzeuge auf Hamburgs Straßen gleichzeitig begrenzt ist. (mehr……)

 

 

 

Beitrag zur Behandlung von Geruchsimmissionen von Gaststätten

Der Beitrag geht der in der Praxis der Bau- und Immissionsschutzbehörden immer häufiger auftauchenden Frage nach, wie die von Gaststätten ausgehenden Gerüche genehmigungs- und aufsichtsrechtlich zu behandeln sind. (mehr...)

 

Rechtsstreit um den Hobbyweinbau am Störmthaler See beim Bundesverwaltungsgericht

Nachdem das Sächsische Oberverwaltungsgericht mit Urteil vom 13. April 2017 (Az: – 1 A 125/14 –) die Illegalität des von den Mitgliedern des Störmthaler Wein e.V. hobbymäßig betriebenen Weinanbaus bestätigt hat, haben die Kläger – unter ihnen auch Füßer selbst – die vom Sächsischen Oberverwaltungsgericht wegen rechtsgrundsätzlicher Bedeutung zugelassene Revision eingelegt und begründet (mehr…)