HOME

Sturm im Wasserglas

Nachdem im Fall Härryda Generalanwältin Kokott in ihren Schlussanträgen vom 10. September 2020 erstmals auch eine Relativierung des strengen artenschutzrechtlichen Schutzsystems zur Lösung drängender praktischer Probleme zur Sprache brachte, hat sich der Europäische Gerichtshof mit seinem diesbezüglichen Urteil vom 4. März 2021 mit einer sehr holprigen Seitwärtsbewegung aus der Verantwortung gezogen und das vorlegende schwedische Gericht letztlich mit Allgemeinplätzen abgespeist (mehr...)

 

Füßer & Kollegen zum Umfang der Erdverkabelung

In einem aktuellen Beitrag nehmen Füßer/Gresse Stellung zum Umfang der gebotenen Erdverkabelung bei den Vorhaben nach dem EnLAG (mehr...)

 

 

 

„Wirtschaftswoche“ kürt Füßer & Kollegen zu einer von 30 „renommiertesten Kanzleien“ für Umwelt- und Planungsrecht

Unsere Kanzlei wie auch unser Seniorpartner Klaus Füßer persönlich wurden im Rahmen eines peer-Review-basierten Auswahlverfahrens im Bereich unserer Kernkompetenz bundesweit als „TOP 30“ bewertet (mehr...)

 

„von Schirachs GOTT, das Grundrecht auf einen würdigen Suizid und die Beschaffung der dafür erforderlichen Mittel: Füßer kümmert sich pro bono um seine Durchsetzung

Spätestens seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 26.2.2020 (2 BvR 2347/15) ist geklärt: Es gibt nicht nur ein Recht auf den Suizid, sondern dieses schließt auch ein, sich die dafür nötigen Mittel legal beschaffen zu können (mehr...)

Auch nach einem Jahr Pandemie: Deutschland im „durch die MPK beschlossenen Lockdown“

Nachdem wir uns – unser Gründungspartner Füßer vorweg – bereits am Anfang der Corona-Pandemie gemeldet und eine Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes und der Freiheitsrechte angemahnt haben und bei Beginn der zweiten Welle gezieltere Maßnahmen forderten, hat Füßer jüngst in der Leipziger Volkszeitung verfassungsrechtliche Bedenken hinsichtlich des einjährigen „Corona-Tunnelblicks“ der Bundes- und Landesregierung geäußert (mehr...)