HOME

"Ein Kompromiss ist nur gerecht und brauchbar, wenn beide Parteien gleich zufrieden sind."
(Henry Kissinger, * 1923, US-Außenminister (1973-1977))

Druckversion

Friedensschluss zwischen MEYER WERFT und Umweltverbänden

 

Stand: 19. Juni 2009

Die MEYER WERFT in Papenburg und die wichtigsten anerkannten Naturschutzverbände haben den lange und mit großer Härte geführten Konflikt um die konkurrierenden Ansprüche an der Ems als Bundeswasserstraße einerseits und Lebensraum für Vögel und andere Mitgeschöpfe (weitgehend) beigelegt.

Im Rahmen der Einigung, die nach langen und teils sehr mühevollen Verhandlungen erzielt wurde, hat sich die Werft darauf verpflichtet, sich für die nächsten 30 Jahre mit einem bloß eingeschränkten Niveau von Überführungsmöglichkeiten im so genannten Sommerstau zufrieden zu geben und damit einen wertvollen Beitrag zum Schutz der außendeichs der Ems in diesem Zeitraum brütenden Vogelarten zu leisten. Im Gegenzug haben die Umweltverbände einen schon beim Verwaltungsgericht Oldenburg platzierten Eilantrag gegen die Überführung des nächsten MEYER-Schiffes, der Celebrity Equinox, zurückgenommen. Beide Seiten gehen davon aus, dass die bislang ausgesparten Fragen des angemessenen Schutzes der Gewässergüte und der von dieser abhängenden aquatischen Fauna und Flora in weiteren Verhandlungen ebenso einer einvernehmlichen Lösung wird zugeführt werden können. Die durch die Einigung ermöglichte Erweiterung der Staumöglichkeiten in den Sommermonaten soll alsbald im Rahmen eines geeigneten Planfeststellungsverfahrens auch behördenseits abgesichert werden.

Füßer & Kollegen freuen sich sehr über diesen Verhandlungserfolg, der gerade in den für die Wirtschaft schweren Zeiten ein hochwillkommenes Signal „wechselseitigen Maßhaltens“ setzt. Unsere Freude ist umso größer, als wir die MEYER WERFT schon seit vielen Jahren begleiten und auch an diesem Vorgang nicht gänzlich unbeteiligt waren.

Zum Schmunzeln finden wir, dass der gefundene Kompromiss gut zum Motto dieser Seite (Kissinger-Zitat) passt, jedenfalls wenn man von den Verlautbarungen in der Presse ausgeht.  

Als Hintergrundformationen stellen wir Ihnen zur Verfügung:

 Materialien:

Presse: