HOME

"Ein Kompromiss ist nur gerecht und brauchbar, wenn beide Parteien gleich zufrieden sind."
(Henry Kissinger, * 1923, US-Außenminister (1973-1977))

Druckversion

Füßer & Kollegen starten beim Leipzig Marathon erfolgreich in die Laufsaison

Stand: 15. April 2019

Hoch motiviert gingen beim gestrigen Lauf-Highlight der Saison, dem 43. Leipzig Marathon, neben knapp 9.000 Startern auch vier Mitarbeiter von Füßer & Kollegen an den Start.

Gemeinsam haben sie sich mit wöchentlich verabredeten Trainings auf das Event vorbereitet, um auf der Halbmarathon-Distanz entweder die Premiere, eine Bestzeit oder ein anderes Ziel zu erreichen. Einzig Rechtsanwalt Tobias Meiser, der sich bis zuletzt eine neue Bestzeit über die 21,1 km lange Strecke vorgenommen hatte, musste einen Tag vor dem Lauf verletzungsbedingt auf 10 km ummelden. Trotz leichter Schmerzen zählte er mit den gelaufenen 44:12 min zu den schnellsten Hundert Läufern – von knapp 800 Startern – auf dieser Distanz (Platz 87. gesamt).

Rechtsanwältin Janet Gresse hatte sich zwar nicht viel für ihren ersten Halbmarathon vorgenommen, die Steigerungen im Training in den letzten Wochen zeigten bereits schon, dass für die Premiere eine Zeit deutlich unter der 2 h-Marke zu erwarten war. Und so kam es, wie vorhergesehen: Kontinuierlich spulte sie Kilometer für Kilometer ab und erreichte routiniert, so als ob sie schon unzählige Halbmarathons gelaufen wäre, nach 1:55:42 h das Ziel (Platz 226 von 700 Starterinnen). Der Auszubildende Tobias Gräfe, der in der Hitze des letzten Jahres den Halbmarathon vorzeitig beenden musste, erreichte mit einer Endzeit von 2:17:58 h ein sehr guten Platz, auch wenn er sich insgeheim eine Zeit unter 2:15 h gewünscht hatte.

Erwartungsgemäß konnte sich noch Füßianer Vincent Hoyer zum zweiten Mal den Sieg beim Halbmarathon erlaufen. Ab Kilometer 8 übernahm er die Führung des Feldes und konnte der Konkurrenz ab da an nach Belieben sein Tempo vorgeben. Mit einem beherzten Endspurt sicherte er sich vor dem erfolgreichen Läufer Sebastian Nitsche mit knapp zehn Sekunden Vorsprung in 1:10:59 h den erneuten Sieg.

Trotz des erfolgreich beendeten Laufes hat sich das Team bereits neue Ziele gesetzt: Neben einzelnen Starts bei regionalen Läufern wird ein Großteil beim Leipziger Firmenlauf (19. Juni 2019) an den Start gehen und dabei die Wertung des „erfolgreichsten Anwaltsteams“ verteidigen. Daneben steht die Teilnahme an der 7-Seen-Wanderung am 3. Mai 2019 durch das Leipziger Neuseenland fest im Terminkalender. Hier zählt aber weniger die Einzelleistung im Vordergrund, sondern vielmehr das gemeinsame Absolvieren und Bestreiten einer längeren Wanderung.