HOME

"Ein Kompromiss ist nur gerecht und brauchbar, wenn beide Parteien gleich zufrieden sind."
(Henry Kissinger, * 1923, US-Außenminister (1973-1977))

Druckversion

Rechtsanwalt Lau ab September 2009 Juniorpartner

Nachdem er Füßer & Kollegen seit 2006 verbunden ist, wird Herr Rechtsanwalt Marcus Lau ab September 2009 Juniorpartner, damit intern wirtschaftlich weitgehend selbstständig und gleichberechtigt neben Kanzleiinhaber Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Klaus Füßer.

 „Ich freue mich auf die Herausforderung, mich mit der Unterstützung von Kollegen Füßer und unter der Marke „Füßer & Kollegen“ weiter zu entwickeln. Wir planen, dass ich in unserem gemeinsamen Kerngeschäft, dem Planungs-, Anlagenzulassungs-, Bau-, und Umweltrecht unser Profil in einzelnen Bereichen wie z. B. dem Umweltschadens- und dem Stoffrecht, weiter schärfen werde. Daneben möchte ich in die Breite expandieren, z. B. den Ausbau unser bislang eher bescheidenen Praxis im Bereich des Kommunalrechts, Sicherheitsrecht, sowie des Hochschul- und Hochschulzulassungsrecht betreiben“,

 

meint Rechtsanwalt Lau, dessen Promotionsverfahren mit einer am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (Prof.Dr. Köck) entstandenen und bei der hiesigen Juristenfakultät eingereichten Dissertation zum Thema „Die Kontrolle des Schutzes von Natur und Landschaft in der Bauleitplanung“ demnächst abgeschlossen sein dürfte.

 

„Kollege Lau ist eine perfekte Ergänzung, wir arbeiten schon seit Jahren in Großprojekten im Rahmen des für uns typischen interdisziplinären Ansatzes intern und mit anderen Fachleuten und Mandanten Hand in Hand. Daneben publizieren wir regelmäßig zusammen und harmonieren auch menschlich gut, vielleicht gerade, weil wir als Typen so unterschiedlich sind“,

 

freut sich Rechtsanwalt Füßer und verweist darauf, dass Rechtsanwalt Lau ihn seit längerer Zeit faktisch als „zweiter Mann“ vertrete. Geplant ist nun, die Kanzlei nach einer gewissen Ruhephase um weitere angestellte Anwälte zu erweitern. Der Ansatz einer auf das komplette Spektrum des öffentlichen Rechts fokussierenden und von Leipzig aus bundesweit operierenden Boutique soll damit aber nicht aufgegeben, sondern weiter verstärkt, werden.